Buchpräsentation und Fotoausstellung Karlshorst

May 02, 2015  •  Kommentar schreiben

29. April 2015: Vernissage der Buchpräsentation und Fotoausstellung Karlshorst.

Es war ein voller Erfolg und eine tolle Erfahrung.  Geschätzte 70 Personen waren an der Vernissage anwesend - der Raum war gesteckt voll. Zu sehen und zu erleben, dass die Bilder Anklang finden, dass die Arbeit geschätzt und auch über meine "Kunst" diskutiert wird hat mir viel Spass gemacht.

Besonders schön auch, dass Frau Sieglinde Nuendel, von mir in der Buchhandlung im Prinzenviertel portraitiert, ebenfalls anwesend war und wir erneut ins Gespräch gekommen sind. Bei der Gelegenheit durfte ich auch noch ihr Buchexemplar signieren, was ich sehr gerne getan habe. 

Wie sich Lebenswege und Geschichten kreuzen, was ich dabei erleben darf, ist für mich immer wieder eine grosse Bereicherung. Neben vielen neuen Gesichtern traf ich auch auf weitere alte Bekannte. Vielen Dank auch dir Tiana für deinen Besuch der Vernissage. 

Neben der Ausstellung präsentierten wir auch den Bildband Karlshorst (in der Reihe Berliner Strassen von Stefan Maria Rother). Ein Projekt mit Händen und Füssen und einem schönen, konkreten Resultat. 

Die Vernissage wurde vom Vorsitzenden des Bürgervereins Karlshorst e.V., Herrn Dr. Andreas Köhler, eröffnet.

Dabei verwies er schelmisch auf die internationale Bedeutung von Karlshorst, was schon an der Herkunft der Fotografen aber auch an der Zweisprachigkeit des Buches (Deutsch/Englisch) erkennbar sei. Frau Birgit Monteiro, Bezirksbürgermeisterin Berlin-Lichtenberg, knüpfte an und zeigte ihre Freude am Projekt - Karlshorst könne stolz auf die Ausstellung und das Buch sein. Zum Schluss bedankte sich Stefan Maria Rother, Fotograf und Studiengangsleiter SET, bei allen Beteiligten ... Eigentlich wäre es an mir zu danken! Die Möglichkeit für eine Ausstellung und einen Bildband zu fotografieren, ist nicht alltäglich. Ich weiss das sehr zu schätzen. 

Der Austausch mit den Kollegen und die Erfahrung und das Wissen von Stefan Maria Rother waren für meine Entwicklung wichtig. In vielen Gesprächen konnte ich weitere Projektideen ausloten. Immer besteht die Unsicherheit, ob neben dem eigenen Interesse sich auch Dritte begeistern lassen. Hat jemand auf meine Arbeit, meine Bilder gewartet?

Stefan Maria Rother hat dazu eine klare Meinung: "Entscheidend sei - und das mache den Unterschied aus - ob jemand etwas umsetzt oder ob es nur bei der Idee bleibt".

Ich nehme mir das zu Herzen - es würde mir viel bedeuten eine weitere Ausstellung zu gestalten oder sogar ein Buch herauszugeben.

Achtung, fertig, los!

Herzlich, Beat Moll

P.S: 

Galerie im Kulturhaus Karlshorst: Treskowallee 112, 10318 Berlin

 


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...

Archiv
Januar Februar März (1) April (1) Mai (2) Juni (1) Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember